Kinder- und Jugendmuseum München


Kinder- und Jugendmuseum München

Archivbeitrag

TÜV SÜD Stiftung erneut Projektpartner bei der Ausstellung " Luffft" im Kinder- und Jugendmuseum

Mit der Ausstellung „Luffft“ entfaltet das Kinder- und Jugendmuseum München ab dem 14. Dezember 2013 erneut thematische Sogwirkung. Die TÜV SÜD Stiftung unterstützt das Museum auch in diesem Jahr wieder als Projektpartner – passend zum Stiftungsziel, junge Menschen für Technik und Naturwissenschaften zu begeistern und die technische Sicherheit auf allen Gebieten zu fördern.

„Von der Windkraft über die Luftreinhaltung bis zur Flugzeugtechnik – viele naturwissenschaftliche und technische Themen liegen im wahrsten Sinne des Wortes in der Luft. Und in der Ausstellung Luffft werden sie mit viel Phantasie aufbereitet – das unterstützen wir sehr gerne“, sagte Hermann Mund, stellvertretender Vorsitzender der TÜV SÜD Stiftung, im Rahmen der Ausstellungseröffnung am 09.12.2013. Das Museum mache im positiven Sinne viel Wind ums Ausprobieren, Experimentieren und rege durch spielerisches Lernen kritisches Denken und nachhaltiges Handeln an. In die Geheimnisse eines Vakuums eintauchen, eine Runde auf dem Mini-Hovercraft schweben, selber Wind machen – auf abwechslungsreiche Art und Weise schafft das Kinder- und Jugendmuseum ein Bewusstsein für die Bedeutung der Luft.

Die Ausstellung ist von 14. Dezember 2013 bis 14. September 2014 für alle Interessierten geöffnet.

Mehr Infos finden Sie auch unter: www.kindermuseum-muenchen.de



Archivbeitrag

TÜV SÜD Stiftung als Projektpartner der Ausstellung "Im Dschungel"

Die TÜV SÜD Stiftung unterstützte als Projektpartner die Ausstellungreihe im Kinder- und Jugendmuseum München. Die Ausstellung „Im Dschungel“ wurde am 15. Dezember 2011 feierlich eröffnet. Der stellvertretende Vorsitzende des Stiftungsvorstandes, Hermann Mund, bekräftige bei der Eröffnungsveranstaltung nochmals „die Wichtigkeit, jungen Menschen die Möglichkeiten zu geben, ihre Umwelt schon früh auf spielerische Art und Weise zu entdecken und somit für die Zukunft zu lernen“. Neben Herrn Mund sprachen auch Hep Monatzeder 3. Bürgermeister der Stadt München und Joachim Lorenz, Referent für Gesundheit und Umwelt .

In der interaktiven Ausstellung konnten die Kinder und Familien – ausgerüstet mit einem Expeditionstagebuch – nicht nur die bunte Pflanzen- und Artenvielfalt erforschen, sondern lernten auch seltene Berufe, wie die des Tiertrainers oder Wipfelforschers näher kennen. Zudem wurde auch auf die dramatischen Entwicklungen durch Ausbeutung und Abholzung des Dschungels auf der ganzen Welt aufmerksam gemacht und sensibilisierte schon die kleinsten Museumsbesucher für die Notwendigkeit, sich für den Schutz der tropischen Regenwälder einzusetzen. 

 

Durch die Projektpartnerschaft der TÜV SÜD Stiftung mit dem Kinder- und Jugendmuseum wurde diese aufregenden, spannende und lehrreiche Ausstellung mit ermöglicht. Sie leistet einen wichtigen Beitrag dazu, Kinder und Jugendliche schon früh für Zukunftsthemen zu begeistern.

Nähere Informationen zu den Ausstellungen des Museums auch unter: www.kindermuseum-muenchen.de

> nach oben <