Internationaler Wissenstransfer – Expertenstimmen


Dr. Ana Santos Kühn

Geschäftsführerin des Institute for Advanced Study (IAS) an der TUM

Unterschiedliche Fellowship-Programme sorgen an der TU München (TUM) für den internationalen Wissenschaftsaustausch. Dazu gehören unter anderem die Hans Fischer Senior Fellowships (HFSF) – den dreijährigen Aufenthalt eines dieser hochangesehenen Gastprofessoren, Prof. Bernhard Schrefler, finanzierte ab 2016 die TÜV SÜD Stiftung. Ein Gespräch mit Dr. Ana Santos Kühn, Vizepräsidentin für Internationale Berufungen und Karriereprogramme sowie Geschäftsführerin des Institute for Advanced Study (IAS) an der TUM, ist im Stiftungsbericht 2017 zu finden.

www.ias.tum.de


Professor Müller-Steinhagen

Rektor der TU Dresden

Mit Visiting Professorship finanziert die TÜV SÜD Stiftung seit mehreren Jahren den internationalen Wissenstransfer an der TU Dresden. Insgesamt sechs internationale Spitzenwissenschaftler konnten dadurch bereits an die TU Dresden eingeladen werden. Ein Gespräch mit dem Rektor der TUD über die Bedeutung des internationalen Wissenstransfers findet sich im Stiftungsbericht 2017.

www.tu-dresden.de


Professor Ernst Rank

Direktor des TUM IAS

Zur Freiheit der Forschung gehört es, Dinge auszuprobieren, ohne Blick auf einen möglichen Erfolg. Ein Leitsatz, den das TUM Institute of Advanced Studies (IAS) zu seinem Markenkern gemacht hat. Mit verschiedenen Programmen – darunter das Hans Fischer Senior Fellowship – werden Koryphäen aus der ganzen Welt und unterschiedlichsten Fachbereichen  zusammengebracht, damit sie gemeinsam interdisziplinär arbeiten und forschen. Unterstützt durch die TÜV SÜD Stiftung wurden sowohl 2016 als auch 2019 internationale Spitzenwissenschaftler für einen Zeitraum von drei Jahren an die TU München geholt. Ein Gespräch mit Professor Ernst Rank, Direktor des TUM IAS, ist hierzu im Stiftungsbericht 2018 zu lesen.

www.ias.tum.de