KISS - MINT an der HTW Dresden

Bei KISS-MINT (Kreativ, Interessant, Spielerisch Sensibilisieren für MINT) kommt die HTW Dresden in die Schule, um für die technischen Berufe zu begeistern und so ordentlich für fachlichen Nachwuchs zu sorgen. Zentrales Thema bei den Schulbesuchen in den Klassenstufen 5-7: das Internet der Dinge (IoT).

So können die Schüler mittels IoT-Hardware beispielsweise die eigene Umgebung, wie die Luftqualität im Klassenzimmer, messen. Wie IoT großindustriell funktioniert, das können die Schüler beim Besuch in der Modellfabrik 4.0 an der HTW live erleben. KISS-MINT tritt zudem an, Lehrern konkrete Lehrmaterialien an die Hand zu geben, um so die neuen Technologien langfristig als Stoff in den Schulen zu etablieren.

Die Modellfabrik ist gelebte Interdisziplinarität.

Professor Ralph Sonntag

So haben sich im Frühjahr 2019 insgesamt zehn sächsische Pädagogen einen Tag lang von den wissenschaftlichen Mitarbeitern Martin Schmidt und Robert Ringel an der HTW zeigen lassen, wie man mit einem Einplatinen-Roboter, Sensorik und einer einfachen Programmier-Software, einen fast autonom fahrenden Flitzer konstruieren und programmieren kann – Begeisterung garantiert!

www.htw-dresden.de

  • kiss-mint-htw-dresden-0435.jpg

  • kiss-mint-htw-dresden-0240.jpg

  • kiss-mint-htw-dresden-0111.jpg

  • kiss-mint-htw-dresden-1705.jpg

  • kiss-mint-htw-dresden-1704.jpg

  • kiss-mint-htw-dresden-1703.jpg

  • kiss-mint-htw-dresden-0391.jpg

  • kiss-mint-htw-dresden-0101.jpg

  • kiss-mint-htw-dresden-0409.jpg

  • kiss-mint-htw-dresden-1701.jpg

  • kiss-mint-htw-dresden-0042.jpg